Rechtliche Betreuung von Betroffenen mit Migrationshintergrund - Herausforderungen, Fallkonstellationen, Handlungsoptionen

Referent: Ali Türk
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Übersicht
BTG 19/47
Über 18 Millionen der ca. 82 Millionen in Deutschland lebenden Menschen besitzen einen Migrationshintergrund. Somit hat inzwischen bereits jeder fünfte Einwohner in Deutschland eine eigene oder familiäre Migrationserfahrung. Bevölkerungsprognosen sagen voraus, dass sich die Zahl der Menschen mit einem Migrationshintergrund in den nächsten 20 bis 30 Jahren auf 25 Millionen erhöht (je nach Berechnungsgrundlage). Gleichzeitig steigt auch der Anteil der Älteren in dieser Bevölkerungsgruppe an. Aber auch aufgrund der aktuellen politischen Weltlage erfahren wir eine starke Zuwanderung. Folglich verändert unsere Gesellschaft ihr Gesicht: Sie wird vielfältiger, bunter und älter. Durch die Veränderungen rücken migrationsspezifische Aspekte in allen Lebensbereichen immer mehr in den Vordergrund – auch und gerade besonders in dem Bereich der professionellen gesundheitlichen Versorgung. Fachkräfte des deutschen Versorgungssystems sehen sich zunehmend mit neuen Aufgaben und Fragestellungen konfrontiert – dies gilt ebenso für den Bereich der rechtlichen Betreuung. Um in diesem Tätigkeitsfeld eine optimale und bedarfsorientierte Unterstützung der Migrant*innen umsetzen und gewährleisten zu können, bedarf es einer guten Zusammenarbeit der Akteure und entsprechender struktureller Voraussetzungen.

Dabei spielen folgende Fragen eine bedeutsame Rolle:
Wer sind „die“ Migrant*innen? Was passiert in der Migration?
Welche grundlegenden Bedingungen muss ein Versorgungssystem erfüllen, um auch Menschen anderer Kulturen eine adäquate Versorgung zu bieten?
Inwieweit sind die Voraussetzungen einer migrationsspezifischen Versorgung für Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland gegeben und welche Zugangsbarrieren existieren?
Wie müssen Konzepte und Angebote aussehen, um Zugangsbarrieren und Versorgungsdefizite für Menschen mit Migrationshintergrund zu reduzieren?
Welche Fragen stellen sich im Betreuungsalltag bezüglich des Umgangs mit betreuten Menschen mit Migrationshintergrund und der Anforderungen an rechtliche Betreuer*innen?
Z.B. Akzeptanz rechtlicher Betreuung durch Vertretungen anderer Länder in Deutschland und im Ausland / Umgang mit und Organisation von Übersetzung / Eigentum im Ausland / Rückführung in die Heimat von Betreuten / Rückholung aus dem Ausland / Befreiung von der Wehrdienstpflichtig von türkischen Staatsangehörigen u.a. / eigene Fragen- und Problemstellungen der Teilnehmenden

Mit Blick auf diese Aspekte wird die aktuelle Lage einer migrationssensiblen rechtlichen Betreuung vorgestellt. In einem weiteren Schritt werden verschiedene Handlungsansätze zur praktischen Bewältigung solcher und ähnlicher Fragen in der Arbeitsgruppe erarbeitet und diskutiert. Ein besonderes Augenmerk soll auf die aktuelle Situation durch Zuwanderung und die sich daraus ergebenden spezifischen Anforderungen an die rechtliche Betreuung gelegt werden. Fragen aus der Praxis der Teilnehmer*innen sollen eine besondere Würdigung finden.
Kleestraße 21-23, 90461 Nürnberg
145,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.
Ermäßigte Gebühr: 125,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.

öffentlich
Ermäßigte Teilnahmegebühren bei Seminaren erhalten treue Kunden (Voraussetzungen siehe unter https://www.fbbweb.de/konditionen.htm), Mitarbeitende von Betreuungsbehörden und anderen kommunalen Dienststellen (z.B. Jugendamt), Mitglieder des Betreuungsgerichtstag e.V., des BVfB e.V., des BdB e.V., des B-UMF e.V. und Mimikri e.V.
Berufseinsteigergebühr: 120,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.

öffentlich
Berufseinsteiger (Betreuungsrecht/ Vormundschaft) erhalten auf alle im Kalenderjahr gebuchten Seminare die Einsteigergebühr. Diese ist nicht kombinierbar mit dem Vielbucherrabatt.
Vielbucher-Rabatt: 135,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.

öffentlich
Bei Buchung mehrerer Seminare (pro Teilnehmer*in oder Organisation) in einem Kalenderjahr erhalten Sie ab dem 2. Seminar einen Rabatt von EUR 10,00. Der Vielbucher Rabatt kann nicht mit der ermäßigten Gebühr kombiniert werden.

15.11.2019 09:00 - 16:30

Ali Türk

Anmelden