Vormundschaften und Sozialleistungen

Nico Barthold
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Übersicht
BTG 20/36
Zielsetzung:
Die Teilnehmer*innen erhalten einen Überblick über die verschiedenen sozialen Leistungen und deren Auswirkungen für Mündel.

Seminarnutzen:
Der (Amts-) Vormund ist eine Fachkraft, die ihre Haupttätigkeit in einem schwierigen und zum Teil unübersichtlichen Segment der Jugendhilfe entwickeln muss. Die wichtigste Aufgabe des Amtsvormunds besteht darin, jungen Menschen in einer vielfach belasteten Lebenssituation Ersatz für die fehlende elterliche Sorge anzubieten, die von den Eltern nicht, nicht mehr oder nur zeitlich befristet nicht wahrgenommen werden kann. Zu seinem Aufgabenkreis gehört es auch, die Sozialleistungen, auf welche die Mündel Anspruch haben, zu kennen und rechtskonform zu beantragen.

Seminarinhalte:
Zur wesentlichen Aufgabe eines Vormundes gehört die Beantragung von Sozialleistungen. Dieses Seminar gibt einen Überblick über die komplexe Struktur des Sozial- und Sozialverfahrensrechts.

• Vorsorgeleistungen der Sozialversicherung an versicherte Personen
• Leistungen sozialer Hilfe zur Sicherung des Existenzminimums und zur Abwendung sonstiger existenzieller Notlagen
• Leistungen sozialer Entschädigungen bei Eintritt eines Gesundheitsschadens, für dessen Folgen die staatliche Gemeinschaft eine besondere Verantwortung trägt
• Leistungen der Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen
• Sonstiges Sozialleistungsrecht
• Kinder- und Jugendhilferecht
• Kooperationen zw. ASD und Vormundschaften / Schnittstellen im Jugendamt
• Verwaltungsverfahren/ Rechtswege

Didaktik/Methodik:
Vortrag, Präsentation, Beteiligung der Teilnehmer*innen mit ihren Praxisfällen und -fragen

Arbeitsmittel:
Textsammlung Sozialgesetze
Kleestraße 21-23, 90461 Nürnberg
270,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.
Ermäßigte Gebühr: 235,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.

öffentlich
Ermäßigte Teilnahmegebühren bei Seminaren erhalten treue Kunden (Voraussetzungen siehe unter https://www.fbbweb.de/konditionen.htm), Mitarbeitende von Betreuungsbehörden und anderen kommunalen Dienststellen (z.B. Jugendamt), Mitglieder des Betreuungsgerichtstag e.V., des BVfB e.V., des BdB e.V., des B-UMF e.V. und Mimikri e.V.
Berufseinsteigergebühr: 230,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.

öffentlich
Berufseinsteiger (Betreuungsrecht/ Vormundschaft) erhalten auf alle im Kalenderjahr gebuchten Seminare die Einsteigergebühr. Diese ist nicht kombinierbar mit dem Vielbucherrabatt.
Vielbucher-Rabatt: 260,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.

öffentlich
Bei Buchung mehrerer Seminare (pro Teilnehmer*in oder Organisation) in einem Kalenderjahr erhalten Sie ab dem 2. Seminar einen Rabatt von EUR 10,00. Der Vielbucher Rabatt kann nicht mit der ermäßigten Gebühr kombiniert werden.

20.07.2020 09:00 - 16:30

21.07.2020 09:00 - 16:30

Anmelden