Motivierende Gesprächsführung als eine Methode der Unterstützung bei der Entscheidungsfindung

online | 3 Std. / 4 UE | gehört zu Sachkunde Modul 11 (SK-M11)
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Übersicht
23/0222
Seminarhinweis: Dieses Seminar ist fester Bestandteil unseres Modul 11 der Sachkunde. Wir weisen darauf hin, dass zum jetzigen Zeitpunkt die Anerkennung für geplante Module noch nicht vorliegt und auch noch nicht beantragt werden kann. Somit stehen auch die aktuellen Angebote unter dem Vorbehalt der zukünftigen Anerkennung.

Zielgruppe:
Die Hauptzielgruppe für dieses Modul sind rechtliche Betreuer:innen, die den Sachkundenachweis erbringen müssen.

Selbstverständlich können auch Berufsbetreuer:innen, die den Sachkundenachweis nicht erbringen müssen, und Fachkräfte aus anderen Berufsfeldern an diesem Modul teilnehmen, z.B. Fachkräfte aus Betreuungsbehörden, Verfahrenspfleger:innen, Fachkräfte aus anderen Sozialen Diensten. Die Kompetenzzielausrichtung ist aber ausdrücklich auf rechtliche Betreuer*innen adressiert.

Beschreibung
Motivierende Gesprächsführung, eine von Miller und Rollnick (2015) für die Suchtbehandlung entwickeltes Verfahren, wurde in den vergangenen Jahren für andere Gesundheitsbereiche weiterentwickelt und eingesetzt. Zahlreiche Studien belegen die hohe Wirksamkeit dieser Methode der Gesprächsführung.

Zu Beginn klären wir den Begriff der Unterstützten Entscheidungsfindung. Wie können Betreuende ihre zu Betreuenden im Prozess der Unterstützten Entscheidungsfindung, unter Wahrung von Selbstbestimmung und Autonomie, gelingend begleiten? Diese Fragestellung bildet den Rahmen für den Workshop.

Die Kommunikationsmethode Motivierende Gesprächsführung (MI) kann dabei unterstützen. Sie basiert auf einer personenzentrierten Grundhaltung. Ambivalenz bei anstehenden Veränderungen und Entscheidungen sind normal und Diskrepanzen fördern Veränderung.
Die vier Kernaspekte der MI-Grundhaltung sind:
• Partnerschaftlichkeit
• Akzeptanz
• Mitgefühl
• Evokation.

Sie lernen zentrale Techniken der Motivierenden Gesprächsführung kennen:
• Offene Fragen stellen
• Affirmation / würdigen
• Reflektieren / Aktives Zuhören
• Zusammenfassung / Resümee
und üben diese ein.

Die Anwendung der MI hilft Beratenden dabei, Klient:innen bei anstehenden Veränderungen / Entscheidungen effizienter zu fördern.

Methoden: Input, Übungen in Kleingruppen, Austausch

Referentin: Susanne Krüger
Rechtliche Betreuerin, Supervisorin, Coach

* Online-Unterricht und Anwesenheitskontrolle:
Unsere Module finden rein online über die Plattform Zoom statt. Im Rahmen der Sachkundelehrgänge besteht die Pflicht mit eingeschalteter Kamera teilzunehmen, um die tatsächliche Teilnahme sicher bestätigen zu können. Der Gesetzgeber schreibt die Überprüfung der gesicherten Teilnahme vor.
Es liegt in Ihrer Verantwortung für eine funktionierende Technik auf Ihrer Seite Sorge zu tragen. Eine Teilnahme ohne Kamerabild wird nicht akzeptiert (Ausschlußgrund)!

Lesen Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz: https://www.fbbweb.de/datenschutz.htm
ONLINE per ZOOM
79,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.

Ermäßigte Gebühr: 72,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.
Ermäßigte Teilnahmegebühren bei Seminaren erhalten treue Kunden (Voraussetzungen siehe unter https://www.fbbweb.de/konditionen.htm), Mitarbeitende von Betreuungsbehörden und anderen kommunalen Dienststellen (z.B. Jugendamt), Mitglieder des Betreuungsgerichtstag e.V., des BVfB e.V., des BdB e.V., des B-UMF e.V.

22.02.2023 09:00 - 12:30

Susanne Krüger

Anmelden