Einführung in das Konfliktmanagement

online | 3 Std. / 4 UE | gehört zu Sachkunde Modul 10 (SK-M10)
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Übersicht
23/0207a
Seminarhinweis: Dieses Seminar ist fester Bestandteil unseres Modul 10 der Sachkunde. Wir weisen darauf hin, dass zum jetzigen Zeitpunkt die Anerkennung für geplante Module noch nicht vorliegt und auch noch nicht beantragt werden kann. Somit stehen auch die aktuellen Angebote unter dem Vorbehalt der zukünftigen Anerkennung.


Zielgruppe:
Die Hauptzielgruppe für dieses Modul sind rechtliche Betreuer:innen, die den Sachkundenachweis erbringen müssen.

Selbstverständlich können auch Berufsbetreuer:innen, die den Sachkundenachweis nicht erbringen müssen, und Fachkräfte aus anderen Berufsfeldern an diesem Modul teilnehmen, z.B. Fachkräfte aus Betreuungsbehörden, Verfahrenspfleger:innen, Fachkräfte aus anderen Sozialen Diensten. Die Kompetenzzielausrichtung ist aber ausdrücklich auf rechtliche Betreuer*innen adressiert.


Beschreibung:
In der Kommunikation kann es, gerade auch in der Arbeit mit betreuten Personen, zu Kommunikationsschwierigkeiten kommen. So müssen Betreuer:innen z.T. schlechte Nachrichten überbringen, bzw. Erwartungen enttäuschen (z.B. ablehnende Bescheide, ungünstige Prognosen, Nichtverfügbarkeit von gewünschten Angeboten, eigene Nichtzuständigkeit etc.). Durch die oft hohe Emotionalität auf Seiten der betreuten Personen, aber auch durch eigene „blinde Flecken“ in der Kommunikation kommt es nicht selten zu Konflikten.

Zielsetzung:
- Die Teilnehmenden lernen, kritische Situationen frühzeitig und effektiv zu erkennen und richtige Interventionen zu planen.
- Die Teilnehmenden reflektieren eigene „blinde Flecken“ in der Kommunikation und üben diese zu identifizieren und einen Umgang damit zu finden.
- Die Teilnehmenden lernen, wie sie auf die Emotionalität von Betreuten adäquat reagieren kann.

Dazu betrachten wir den Ursprung der Aggression theoretisch und werden gemeinsam erarbeiten, wie eine Konfliktlösung ohne Eskalation konstruiert und aufrechterhalten werden kann. So will etwa auch das richtige Wiederspiegeln oder Konkretisieren von Aussagen gelernt sein und auch der Umgang mit inadäquaten Äußerungen.

Die Bezüge stellen die Kommunikationswissenschaften, aber auch kleine Bereiche aus der Kriminologie, der Sozialen Arbeit und dem Bedrohungsmanagement.

Methoden:
Inhaltliche Inputs; Praxisbeispiele und Übungen;

Referent:
Manuel Heinemann

Herr Heinemann ist Sozialpädagoge, Einrichtungsleiter eine Soziotherapeutischen Einrichtung, Unternehmer im Bedrohungsmanagement und lehrt Gefahrenmanagement an der Technischen Hochschule Nürnberg und bei der bayerischen Verwaltungsschule.

Der Online-Zugang zur Seminarteilnahme erfolgt über Zoom.

* Online-Unterricht und Anwesenheitskontrolle:
Unsere Module finden rein online über die Plattform [b]Zoom[/b] statt. Im Rahmen der Sachkundelehrgänge besteht die Pflicht mit eingeschalteter Kamera teilzunehmen, um die tatsächliche Teilnahme sicher bestätigen zu können. Der Gesetzgeber schreibt die Überprüfung der gesicherten Teilnahme vor.
Es liegt in Ihrer Verantwortung für eine funktionierende Technik auf Ihrer Seite Sorge zu tragen. Eine Teilnahme ohne Kamerabild wird nicht akzeptiert (Ausschlußgrund)!

Lesen Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz: https://www.fbbweb.de/datenschutz.htm
ONLINE per ZOOM
79,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.

Ermäßigte Gebühr: 72,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.
Ermäßigte Teilnahmegebühren bei Seminaren erhalten treue Kunden (Voraussetzungen siehe unter https://www.fbbweb.de/konditionen.htm), Mitarbeitende von Betreuungsbehörden und anderen kommunalen Dienststellen (z.B. Jugendamt), Mitglieder des Betreuungsgerichtstag e.V., des BVfB e.V., des BdB e.V., des B-UMF e.V.

07.02.2023 13:30 - 17:00

Manuel Heinemann

Anmelden