Sachkunde Modul 2 (SK-M2) - Betreuungsführung

online | 30 Std. / 40 UE | Gesamtes Modul 2
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Übersicht
23/0327
Modulhinweis: Wir weisen darauf hin, dass zum jetzigen Zeitpunkt die Anerkennung für geplante Module der Sachkunde noch nicht vorliegt und auch noch nicht beantragt werden kann. Somit stehen die aktuellen Angebote unter dem Vorbehalt der zukünftigen Anerkennung. Das Modul kann aber im Sinne der "anderweitigen Nachweise" des §7 BtRegV, bzw. im Sinne des § 15 Übergangsvorschrift zu § 32 Absatz 2 Satz 2 des Betreuungsorganisationsgesetzes von Ihrer jeweiligen Stammbehörde anerkannt werden. Dies kann aber wiederum unsererseits nicht garantiert werden, da es unter dem Vorbehalt der Einzelfallprüfung durch die jeweilige Stammbehörde steht.

* Zielgruppe:
Die Hauptzielgruppe für dieses Modul sind rechtliche Betreuer:innen, die den Sachkundenachweis erbringen müssen. Selbstverständlich können auch Berufsbetreuer:innen, die den Sachkundenachweis nicht erbringen müssen, und Fachkräfte aus anderen Berufsfeldern an diesem Modul oder dessen Einzelseminaren teilnehmen, z.B. Fachkräfte aus Betreuungsbehörden, Verfahrenspfleger:innen, Fachkräfte aus anderen Sozialen Diensten. Die Kompetenzzielausrichtung ist aber ausdrücklich auf rechtliche Betreuer:innen adressiert.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
* Vorgegebene Inhalte aus der Betreuerregistrierungsverordnung (BtRegV §3 Absatz 1 Nummer 1 und Anlage)
- UN-BRK, insbesondere Artikel 12: Unterstützung bei der Ausübung der Rechts- und Handlungsfähigkeit, Bedeutung der Grundrechte
- Ermittlung der Wohn- und Lebenslage des Betreuten
- Erarbeitung der Betreuungsziele
- Vorrang der Unterstützung und Willensvorrang nach § 1821 BGB
- Wille, Wünsche, Präferenzen
- Erforderlichkeitsgrundsatz im Innenverhältnis
- Schutzpflichten

Gesamter Zeitaufwand inklusive Selbstlernzeit (15%) und Prüfung: 30 Zeitstunden
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

* Modulbeschreibung:

Eine entscheidende Intention der Reform des Betreuungsrechts 2023 war die Anpassung des deutschen Betreuungsrechts an die Anforderungen der UN-Behindertenrechtskonvention. Diese fordert insbesondere in Artikel 12, dass Menschen mit Behinderung „das Recht haben überall als Rechtssubjekt anerkannt zu werden“ und „in allen Lebensbereichen gleichberechtigt mit Anderen Rechts- und Handlungsfähigkeit genießen.“ Dabei sollen rechtliche Betreuer:innen die betreuten Personen unterstützen.

In diesem Seminar vermitteln wir, woran Betreuer:innen ihre Rolle und ihr Handeln orientieren müssen. §1821 BGB beschreibt zentral die Aufgabe rechtlicher Betreuer:innen, nämlich die Orientierung an den Wünschen betreuter Personen und der Vorrang der Unterstützung vor der Stellvertretung. Selbstverständlich spielt auch die Orientierung an den Grundrechten eine wesentliche Rolle. Im Spannungsfeld zwischen Vorrang der Selbstbestimmung betreuter Personen einerseits und Schutzauftrag bei erheblicher Gefährdung andererseits sprechen wir über Wunscherhebung und -befolgung, den freien Willen, und die Grenzen der Wunschbefolgungspflicht bei erhebliche Gefährdung oder Unzumutbarkeit. In den praktischen Abschnitten dieses Moduls wird konkret die Ermittlung der Ausgangslage, der Ressourcen, des Unterstützungsbedarfes und der Wünsche und Ziele betreuter Personen, aber auch der praktische Umgang mit Schwierigkeiten und Grenzen der Wunschbefolgung besprochen und geübt.

* Aufbau:
Das Modul besteht aus zwei Teilen:

# Teil 1: Betreuungsführung - UN-BRK, Unterstützte Entscheidungsfindung, freier Wille und erheblicher Gefährdung
Prof. Dr. Andreas Scheulen | 3 x 3 Std.

Im ersten und theoretischeren Teil wird nach einem geschichtlichen Rückblick zunächst die "Neu"ausrichtung der Rolle und Aufgaben von rechtlichen Betreuer:innen beleuchtet. Im Anschluss werden Wille, Wünsche, Präferenzen anhand der rechtlichen Begriffe freier Wille, natürlicher Wille, mutmaßlicher Wille genauer unter die Luper genommen. Schließlich werden die Grenzen der Wunschbefolgung, erhebliche Gefährdung, Zumutbarkeit aber auch Interessenkonflikte erörtert. Die genauere Beschreibung dieses 1. Teils finden Sie unter: https://fbb.javis.de/onlineregistration/605

# Teil 2: Betreuungsführung praktisch – Ermittlung der Ausgangslage, der Ressourcen, des Unterstützungsbedarfes, der Wünsche und Ziele betreuter Personen
Jürgen Thar | 5 x 3 - 3,5 Std. (16 Std.)

In dem zweiten praktsich ausgerichteten Teil steht die praktische Fallarbeit im Vordergrund. Die Betreuungsführung wird konkret anhand von Fällen erschlossen, veranschaulicht und praktisch geübt. Dabei werden die nachfolgenden Aspekte konkret erarbeitet:
- Ermittlung der Wohn- und Lebenslage (Ausgangslage) betreuter Personen im Aufgabenbereich
- Ermittlung von Wille, Wünschen, Präferenzen (nicht Gesprächsführung Module 10 und 11)
- Die Grenzen der Wunschbefolgung und das Erkennen erheblicher Gefährdung
- Ermittlung von Ressourcen und Bedarf an rechtlicher Unterstützung bzw. rechtlicher Vertretung
- Entwicklung betreuungsrechtlicher Zielsetzungen und deren Fortführung

Die genauere Beschreibung dieses 2. Teils finden Sie unter: https://fbb.javis.de/onlineregistration/606


* Methodik/Didaktik:
Vortrag, Präsentationen, Übungen, Fallarbeit, Diskussion und Reflektion
Insbesondere im 2. Teil steht die praktische Fallarbeit im Vordergrund

* Selbstlernzeit:
4,5 Std. (15%) des Moduls sind als Selbstlernzeit konzipiert. Sie erhalten neben den Unterrichtspräsentationen Lernmaterial oder auch (eine) Aufgabenstellung(en), um im Selbststudium Inhalte zu wiederholen und zu vertiefen. Das Lernmaterial organisieren wir über die Lernplattform Moodle, zu der Sie einen eigenen Zugang erhalten. Ein Konzept mit einer Selbstlernzeit von 50% bieten wir nicht an.

* Referenten:
Prof. Dr. Andreas Scheulen
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Familienrecht, Diplom-Verwaltungswirt, Prof. an der Evang. Hochschule Nürnberg

Jürgen Thar
Dipl. Sozialarbeiter, Fachbuchautor, rechtlicher Betreuer

* Online-Unterricht und Anwesenheitskontrolle:
Unsere Module finden rein online über die Plattform Zoom statt. Im Rahmen der Sachkundelehrgänge besteht die Pflicht mit eingeschalteter Kamera teilzunehmen, um die tatsächliche Teilnahme sicher bestätigen zu können. Der Gesetzgeber schreibt die Überprüfung der gesicherten Teilnahme vor.
Es liegt in Ihrer Verantwortung für eine funktionierende Technik auf Ihrer Seite Sorge zu tragen. Eine Teilnahme ohne Kamerabild wird nicht akzeptiert (Auschlußgrund)!!

* Prüfung:
- Der letzte der oben aufgeführten Termine (21.04.2023) ist der Prüfungstermin. Die Prüfung dauert 45 min. Wir geben vorher 15 min Zeit zum technischen Ankommen.
- Die Prüfung wird in Form einer Online Multiple-Choice/One-Choice Prüfung gestaltet sein.
- Die Prüfung organisieren wir über die Lernplattform Moodle.
- Auch hier besteht die Pflicht, die Kamera eingeschaltet zu lassen.
- Die Prüfung darf bei Nichtbestehen kostenpflichtig wiederholt werden.


Lesen Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz: https://www.fbbweb.de/datenschutz.htm
ONLINE per ZOOM
740,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.

Inklusive Prüfung - ermäßigte Gebühr 10%: 666,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.
Die um 10 % ermäßigte Teilnahmegebühr bei Sachkundemodulen erhalten treue Kunden (Voraussetzungen siehe unter https://www.fbbweb.de/konditionen.htm), Mitarbeitende von Betreuungsbehörden und anderen kommunalen Dienststellen (z.B. Jugendamt), Mitglieder des Betreuungsgerichtstag e.V., des BVfB e.V., des BdB e.V., des B-UMF e.V.

Inklusive Prüfung - ermäßigte Gebühr 15%: 629,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.
Die um 15% ermäßigte Teilnahmegebühr bei Sachkundemodulen erhalten Personen die bei FBB 60 Zeitstunden an Sachkundemodulen gebucht haben.

Exklusive Prüfung - Grundgebühr: 629,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.
Grundgebühr ohne Prüfung

Exklusive Prüfung - ermäßigte Gebühr 10%: 566,10 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.
Die um 10 % ermäßigte Teilnahmegebühr bei Sachkundemodulen ohne Prüfung erhalten treue Kunden (Voraussetzungen siehe unter https://www.fbbweb.de/konditionen.htm), Mitarbeitende von Betreuungsbehörden und anderen kommunalen Dienststellen (z.B. Jugendamt), Mitglieder des Betreuungsgerichtstag e.V., des BVfB e.V., des BdB e.V., des B-UMF e.V.

Exklusive Prüfung - ermäßigte Gebühr 15%: 534,65 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.
Die um 15% ermäßigte Teilnahmegebühr bei Sachkundemodulen ohne Prüfung erhalten Personen die bei FBB 60 Zeitstunden an Sachkundemodulen gebucht haben.

27.03.2023 16:00 - 19:30

28.03.2023 16:00 - 19:30

29.03.2023 16:00 - 19:30

30.03.2023 09:00 - 12:30

31.03.2023 09:00 - 12:30

18.04.2023 09:00 - 13:00

19.04.2023 09:00 - 12:30

20.04.2023 09:00 - 13:00

21.04.2023 13:30 - 14:30

Prof. Dr. Andreas Scheulen

Jürgen Thar

Anmelden