Die Borderline-Persönlichkeitsstörung und Erziehungsfähigkeit

Referent: Dr. med. Dipl.-Psych. Lothar Lindstedt
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Übersicht
BTG 19/6
Fortsetzung/Vertiefung des Seminars aus 2018 „Die Borderline-Persönlichkeitsstörung: Einen Pudding kann man nicht an die Wand nageln“. Beim Jugendamt oder Betreuer*innen ist besonderer Wert auf die Problematik mit Angehörigen und da speziell mit Kindern der Betroffenen zu legen. Zusätzlich wird das Konzept der Erziehungsfähigkeit in der Literatur dargestellt und in Beziehung gesetzt zur allgemeinen Problematik der Kinder von psychisch kranken Eltern.

Vor allem das bei Borderline-Persönlichkeitsstörungen angewandte Wirkungsmodell aus der Bindungstheorie steht dabei im Vordergrund. Daraus erwachsen Übungen und Beispiele für den konkreten Umgang im und Maßnahmen für den Alltag.
Kleestraße 21-23, 90461 Nürnberg
145,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.
Ermäßigte Gebühr: 125,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.

öffentlich
Ermäßigte Teilnahmegebühren bei Seminaren erhalten treue Kunden (Voraussetzungen siehe unter https://www.fbbweb.de/konditionen.htm), Mitarbeitende von Betreuungsbehörden und anderen kommunalen Dienststellen (z.B. Jugendamt), Mitglieder des Betreuungsgerichtstag e.V., des BVfB e.V., des BdB e.V., des B-UMF e.V. und Mimikri e.V.
Berufseinsteigergebühr: 120,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.

öffentlich
Berufseinsteiger (Betreuungsrecht/ Vormundschaft) erhalten auf alle im Kalenderjahr gebuchten Seminare die Einsteigergebühr. Diese ist nicht kombinierbar mit dem Vielbucherrabatt.
Vielbucher-Rabatt: 135,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.

öffentlich
Bei Buchung mehrerer Seminare (pro Teilnehmer*in oder Organisation) in einem Kalenderjahr erhalten Sie ab dem 2. Seminar einen Rabatt von EUR 10,00. Der Vielbucher Rabatt kann nicht mit der ermäßigten Gebühr kombiniert werden.

15.02.2019 09:00 - 16:30

Dr. Lothar Lindstedt

Anmelden