Wege aus/in der Chronizität – Betreuung von Dauerklient*innen

Referent: Christoph Reck
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Übersicht
BTG 19/9
In der psychosozialen und der psychiatrischen Arbeit haben Helfer*innen eher mit chronischen Problemen als mit krisenhaften Situationen zu tun. Chronizität kann man sowohl als Stabilität als auch als Stagnation verstehen.
Oft werden chronische Probleme von beiden Seiten als sehr belastend erlebt. Sie kehren wieder, sind immer da, die Hoffnung auf eine nachhaltige Verbesserung der Lebenssituation geht mehr und mehr verloren.

Arbeitsschwerpunkte:
- Erkennen von Chronizität
- Wie kann Hoffnung aufrechterhalten werden, ohne dass Veränderungen sichtbar sind?
- Was tun, wenn kein Veränderungswunsch formuliert wird?
- Chronizität und psychische Erkrankung
- Wann sollen/können Klienten*innen verabschiedet werden?
- Eigener Erfahrungshintergrund
- Stressbewältigung – Psychohygiene
Kleestraße 21-23, 90461 Nürnberg
145,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.
Ermäßigte Gebühr: 125,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.

öffentlich
Ermäßigte Teilnahmegebühren bei Seminaren erhalten treue Kunden (Voraussetzungen siehe unter https://www.fbbweb.de/konditionen.htm), Mitarbeitende von Betreuungsbehörden und anderen kommunalen Dienststellen (z.B. Jugendamt), Mitglieder des Betreuungsgerichtstag e.V., des BVfB e.V., des BdB e.V., des B-UMF e.V. und Mimikri e.V.
Berufseinsteigergebühr: 120,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.

öffentlich
Berufseinsteiger (Betreuungsrecht/ Vormundschaft) erhalten auf alle im Kalenderjahr gebuchten Seminare die Einsteigergebühr. Diese ist nicht kombinierbar mit dem Vielbucherrabatt.
Vielbucher-Rabatt: 135,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.

öffentlich
Bei Buchung mehrerer Seminare (pro Teilnehmer*in oder Organisation) in einem Kalenderjahr erhalten Sie ab dem 2. Seminar einen Rabatt von EUR 10,00. Der Vielbucher Rabatt kann nicht mit der ermäßigten Gebühr kombiniert werden.

28.02.2019 09:00 - 16:30

Christpoh Reck

Anmelden