Aktuelle Entwicklungen im Betreuungsrecht (Übersicht über gesetzliche Neuregelungen mit Bezug zur Betreuungsarbeit und über aktuelle Gerichtsentscheidungen

Referent: Kay Lütgens
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Übersicht
BTG 19/22
Das Betreuungsrecht ist immer noch ein vergleichsweise junges Rechtsgebiet und hinsichtlich vieler Einzelfragen gibt es immer wieder Änderungen oder zumindest Diskussionen. Eine der Ursachen dafür ist auch die sich wandelnde Einstellung zur Arbeit bzw. zum Umgang mit psychisch Kranken. Die Freiheitsrechte auch der Kranken werden stärker betont und es setzt sich immer mehr die Auffassung durch, dass Betreuer nicht so sehr das objektive Wohl ihrer Klienten sondern verstärkt deren eigenen Vorstellungen berücksichtigen sollen und stellvertretendes Handeln nur dann stattfinden sollte, wenn es nicht anders geht - das Schlagwort der „unterstützten Entscheidungsfindung“ fehlt zur Zeit in kaum einer Diskussion betreuungsrechtlicher Fragestellungen. Und die DSGVO hat das Augenmerk auf das Thema des Umgangs mit den höchst sensiblen Daten der Klienten gelenkt. All diese Entwicklungen stellen immer neue Anforderungen an Betreuer, sowohl bzgl. der aufzuwendenden Arbeitszeit als auch finanziell - kann das bei einer seit Jahren gleichbleibenden Vergütung überhaupt geleistet werden?

Unter Anderem werden im Rahmen dieser Fortbildung die folgenden Themen besprochen:
- Überblick über bis zum Seminartermin beschlossene gesetzliche Änderungen und - sofern bereits vorhanden - erste Erfahrungen mit den Neuregelungen,
- Sachstand der Aktivitäten des Gesetzgebers bzgl. der im Koalitionsvertrag in Aussicht gestellten Änderungen (Vergütung, Qualitätssicherung, Wahlrechtsänderung usw.),
- aktuelle Gerichtsentscheidungen, z.B. zu Haftung und Vergütung,
- rechtliche Grundlagen für den Umgang mit Behörden und Sozialleistungsträgern
Kleestraße 21-23, 90461 Nürnberg
145,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.
Ermäßigte Gebühr: 125,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.

öffentlich
Ermäßigte Teilnahmegebühren bei Seminaren erhalten treue Kunden (Voraussetzungen siehe unter https://www.fbbweb.de/konditionen.htm), Mitarbeitende von Betreuungsbehörden und anderen kommunalen Dienststellen (z.B. Jugendamt), Mitglieder des Betreuungsgerichtstag e.V., des BVfB e.V., des BdB e.V., des B-UMF e.V. und Mimikri e.V.
Berufseinsteigergebühr: 120,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.

öffentlich
Berufseinsteiger (Betreuungsrecht/ Vormundschaft) erhalten auf alle im Kalenderjahr gebuchten Seminare die Einsteigergebühr. Diese ist nicht kombinierbar mit dem Vielbucherrabatt.
Vielbucher-Rabatt: 135,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.

öffentlich
Bei Buchung mehrerer Seminare (pro Teilnehmer*in oder Organisation) in einem Kalenderjahr erhalten Sie ab dem 2. Seminar einen Rabatt von EUR 10,00. Der Vielbucher Rabatt kann nicht mit der ermäßigten Gebühr kombiniert werden.

21.05.2019 09:00 - 16:30

Kay Lütgens

Anmelden