Basiswissen für Betreuer*innen – Modul 5: Medizinische, psychologische und rechtliche Grundlagen im Betreuungsrecht

Referenten: Prof. Dr. Andreas Scheulen und Horst Köster
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Übersicht
BTG 20/28
Zielgruppe:
Gesetzliche Betreuer*innen, Fachkräfte aus Betreuungsbehörden
Die Modulreihe Basiswissen für Betreuer*innen richtet sich vor allem an Einsteiger*innen im Berufsfeld der Gesetzlichen Betreuung.

Zielsetzung:
Die Teilnehmer*innen kennen verschiedene Erkrankungen und Behinderungen, damit häufig einhergehende spezifische Problemstellungen in der Praxis und deren rechtliche Auswirkungen in der gesetzlichen Betreuung. Die Teilnehmer*innen kennen Ihre Aufgaben, Rechte und Pflichten in den Aufgabenkreisen Gesundheitsangelegenheiten und Unterbringung und können Ihre Kenntnisse im Betreuungsalltag anwenden.

Seminarnutzen:
In diesem Seminar lernen die Teilnehmer*innen spezifische Betreueraufgaben, Rechte und Pflichten im Zusammenhang mit medizinischen Entscheidungen bei verschiedenen Erkrankungen und Behinderungen bis hin zu Freiheitsentziehung und Unterbringung kennen.

Inhaltliche Seminarbeschreibung:
Voraussetzung für die Einrichtung einer Betreuung ist u.a. das Vorliegen einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung. In diesem Seminarmodul werden die medizinischen, psychologischen und damit zusammenhängenden rechtlichen Voraussetzungen einer Betreuungseinrichtung, der Einwilligung in ärztliche Maßnahmen, des Einwilligungsvorbehalts, der freiheitsentziehenden Unterbringungen und der Zwangsbehandlung dargestellt und erörtert.
Der Ko-Referent Horst Köster ist Diplom- Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut und Coach und seit langem in der Behandlung psychischer Erkrankungen tätig und bringt diese wichtige Perspektive und sein Wissen in das Seminar mit ein.

Arbeitsschwerpunkte u.a.:
- Medizinisch, psychiatrische Voraussetzung der Betreuungseinrichtung
- Spannungsfeld freier Wille
- Einwilligung, bzw. Ablehnung medizinischer Maßnahmen
- Einwilligungsunfähigkeit und der mutmaßliche Wille des/der Betreuten
- Voraussetzungen für Zwangsbehandlung, freiheitsentziehende Maßnahmen und Unterbringung

Didaktik/Methodik:
Vortrag, Diskussion
Kleestraße 21-23, 90461 Nürnberg
145,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.
Ermäßigte Gebühr: 125,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.

öffentlich
Ermäßigte Teilnahmegebühren bei Seminaren erhalten treue Kunden (Voraussetzungen siehe unter https://www.fbbweb.de/konditionen.htm), Mitarbeitende von Betreuungsbehörden und anderen kommunalen Dienststellen (z.B. Jugendamt), Mitglieder des Betreuungsgerichtstag e.V., des BVfB e.V., des BdB e.V., des B-UMF e.V. und Mimikri e.V.
Berufseinsteigergebühr: 120,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.

öffentlich
Berufseinsteiger (Betreuungsrecht/ Vormundschaft) erhalten auf alle im Kalenderjahr gebuchten Seminare die Einsteigergebühr. Diese ist nicht kombinierbar mit dem Vielbucherrabatt.
Vielbucher-Rabatt: 135,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.

öffentlich
Bei Buchung mehrerer Seminare (pro Teilnehmer*in oder Organisation) in einem Kalenderjahr erhalten Sie ab dem 2. Seminar einen Rabatt von EUR 10,00. Der Vielbucher Rabatt kann nicht mit der ermäßigten Gebühr kombiniert werden.

18.06.2020 09:00 - 16:30

Prof. Dr. Andreas Scheulen

Horst Köster

Anmelden