Basiswissen Psychiatrie - Modul 6: Psychische Erkrankungen und Sucht

Referent: Prof. Dr. Wolfgang Schwarzer
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Übersicht
BTG 20/28
Zielgruppe:
Gesetzliche Betreuer*innen, Fachkräfte aus Betreuungsbehörden, Fachkräfte aus dem Bereich Migration, interessierte Fachkräfte aus anderen sozialen Diensten

Zielsetzung:
Die Teilnehmer*innen kennen die besonderen Herausforderungen im Umgang, die schwierigen Wechselwirkungen von psychischen Erkrankungen und Suchterkrankungen und den aktuellen Stand der bisherigen (theoretischen) Überlegungen zu Behandlungsansätzen und reflektieren diese anhand eigener Praxiserfahrungen.

Seminarnutzen:
Gesetzliche Betreuer*innen, aber auch Fachkräfte in den verschiedenen Arbeitsfeldern der sozialen Arbeit begegnen, beraten, begleiten Menschen, die neben einer psychischen Erkrankung auch an einer Sucht leiden ("Komorbidität", "Doppeldiagnose", "Mehrfacherkrankung"). Die Wechselwirkungen beider Erkrankungen stellen die Begleitung, Beratung und Behandlung dieser Klient*innen vor schwierige Herausforderungen.

Inhaltliche Seminarbeschreibung:
Zunehmend leiden Menschen gleichzeitig an einer psychischen Erkrankung (Psychose, Depression, Angststörung) und einer Sucht (Alkohol, Medikamente, Drogen, Glücksspiel), woraus sich für die professionellen Helfer besondere Schwierigkeiten in der Arbeit und im Umgang mit Ihnen ergeben.
"Komorbidität", "Doppeldiagnose" oder „Mehrfacherkrankung“ sind wichtige Begriffe geworden, die auf das Problem und die Notwendigkeit neuer Lösungsansätze hinweisen. Die Umsetzung der bisherigen (theoretischen) Erkenntnisse zur wechselseitigen Bedingung beider Erkrankungen in den Betreuungs- und Behandlungsalltag sind schwierig.

Das Seminar will theoretische Grundlagen und praktische Erfahrungen der Teilnehmer*innen verbinden, daher sind Praxisbeispiele der Teilnehmer/innen erwünscht.

Inhalt:
- Grundlagen über wichtige Psychische Erkrankungen und Sucht
- Zusammenhang und Wechselwirkung beider Krankheitsgruppen
- Besondere Probleme in der Arbeit mit Betroffenen
- Lösungsansätze
- Beispiele der Teilnehmer*innen

Didaktik/Methodik:
Vortrag; Frage- und Diskussionsmöglichkeit; Arbeit anhand von Beispielen der Teilnehmer*innen.


---

Dieses Seminar ist Teil der Modulreihe "Basiswissen Psychiatrie". Diese besteht aus den unten aufgeführten Modulen.

- Modul 1: Psychiatrische Krankheitsbilder auf den Punkt gebracht
- Modul 2: Einsatz von Psychopharmaka
- Modul 3: Psychosen, insbesondere Schizophrenie
- Modul 4: Affektive Störungen: Depression – Manie – Bipolare Störungen
- Modul 5: Persönlichkeitsstörung, insbesondere Borderline-Persönlichkeitsstörung
- Modul 6: Psychische Erkrankungen und Sucht
Kleestraße 21-23, 90461 Nürnberg
145,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.
Ermäßigte Gebühr: 125,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.

öffentlich
Ermäßigte Teilnahmegebühren bei Seminaren erhalten treue Kunden (Voraussetzungen siehe unter https://www.fbbweb.de/konditionen.htm), Mitarbeitende von Betreuungsbehörden und anderen kommunalen Dienststellen (z.B. Jugendamt), Mitglieder des Betreuungsgerichtstag e.V., des BVfB e.V., des BdB e.V., des B-UMF e.V. und Mimikri e.V.
Berufseinsteigergebühr: 120,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.

öffentlich
Berufseinsteiger (Betreuungsrecht/ Vormundschaft) erhalten auf alle im Kalenderjahr gebuchten Seminare die Einsteigergebühr. Diese ist nicht kombinierbar mit dem Vielbucherrabatt.
Vielbucher-Rabatt: 135,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.

öffentlich
Bei Buchung mehrerer Seminare (pro Teilnehmer*in oder Organisation) in einem Kalenderjahr erhalten Sie ab dem 2. Seminar einen Rabatt von EUR 10,00. Der Vielbucher Rabatt kann nicht mit der ermäßigten Gebühr kombiniert werden.

29.05.2020 09:00 - 16:30

Prof. Dr. Wolfgang Schwarzer

Anmelden