Typische Fehler bei der Führung einer Betreuung und bei ihrer Abwicklung

Referent: Reinhold Spanl
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Übersicht
BTG 20/5
Zielgruppe:
Gesetzliche Betreuer*innen, Vereinsbetreuer*innen und Fachkräfte aus Betreuungsbehörden

Zielsetzung:
Die Teilnehmer*innen lernen typische Probleme in der Betreuungsführung zu erkennen und daraus entstehende Fehler zu vermeiden.

Seminarnutzen:
Durch die Vermeidung von (typischen) Fehlern in der Betreuungsführung können gerichtliche Beanstandungen und Schadensersatzansprüche vermeiden werden.

Inhaltliche Seminarbeschreibung:
Bestimmte Fehler bei der Betreuung sind offenbar typisch und werden von Rechtspfleger/innen immer wieder beanstandet. Die jährliche Prüfung von Bericht und Rechnungslegung über die Vermögenswerte des Betreuten bringen diese häufig zu Tage. Sie führen zu vermeidbaren Auseinandersetzungen, die allen Beteiligten viel Zeit kosten. Zudem können mögliche Schadensersatzansprüche vermieden werden. Praxisbezogen und anhand von Fallbeispielen sollen diese Fehler erkannt und Wege zu ihrer Überwindung aufgezeigt werden.

Arbeitsschwerpunkte:
• Fehler bei der Anlage und Sicherung von Vermögen
• Erkennen und Durchsetzung von vermögensrechtlichen Ansprüchen des Betreuten
• Fehler bei der Abwehr von Gläubigern
• Genehmigungstatbestände erkennen und umsetzen
• Umgang mit Vollmachten neben der Betreuung
• Erteilung von Vollmachten durch den Betreuer
• Pflichten beim Tod des Betreuten
• Umgang mit Nachlassgericht, Erben und Nachlasspflegern
- Umgang mit Ärzten und Pflegeinrichtungen

Didaktik/Methodik:
Die Probleme werden durch Vortrag mit Beispielen und anhand von Folien erarbeitet; Fragen und Anregungen der Teilnehmer sind erwünscht und werden erörtert.

Von den Teilnehmer*innen mitzubringen:
BGB, FamFG
Kleestraße 21-23, 90461 Nürnberg
145,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.
Ermäßigte Gebühr: 125,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.

öffentlich
Ermäßigte Teilnahmegebühren bei Seminaren erhalten treue Kunden (Voraussetzungen siehe unter https://www.fbbweb.de/konditionen.htm), Mitarbeitende von Betreuungsbehörden und anderen kommunalen Dienststellen (z.B. Jugendamt), Mitglieder des Betreuungsgerichtstag e.V., des BVfB e.V., des BdB e.V., des B-UMF e.V. und Mimikri e.V.
Berufseinsteigergebühr: 120,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.

öffentlich
Berufseinsteiger (Betreuungsrecht/ Vormundschaft) erhalten auf alle im Kalenderjahr gebuchten Seminare die Einsteigergebühr. Diese ist nicht kombinierbar mit dem Vielbucher-Rabatt.
Vielbucher-Rabatt – regulär: 135,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0%) MwSt.

öffentlich
Bei Buchung mehrerer Seminare (pro Teilnehmer*in oder Organisation) in einem Kalenderjahr, erhalten Sie ab dem zweiten Seminar einen Rabatt von jeweils 10,00 €.

05.03.2020 09:00 - 16:30

Reinhold Spanl

Anmelden