hybrid | Häusliche Versorgung von Menschen mit Demenz (ganztägig)

Birgit Staib
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Übersicht
21/0708
Hinweis zur Veranstaltung: Dieses Seminar wird in der hybriden Form angeboten, d.h. Sie können sowohl an der Präsenzveranstaltung in Nürnberg (soweit zu diesem Zeitpunkt erlaubt) teilnehmen, als auch online. Bitte vermerken Sie im Anmerkungsfeld zur Anmeldung "Online" oder "Präsenz".

Zielgruppe:
Gesetzliche Betreuer*innen, Fachkräfte aus Betreuungsbehörden, Fachkräfte aus anderen sozialen Diensten

Lernziele:
- Die Teilnehmer*innen können die Problemfelder und Grenzen der häuslichen Versorgungssituation von Menschen mit Demenz vor dem Hintergrund des Krankheitsbildes Demenz besser einschätzen und mit dieser Personengruppe und deren Angehörigen besser umgehen.
- Die Teilnehmer*innen wissen, welche Pflege- und Dienstleistungen zur häuslichen Unterstützung und Versorgung von Menschen mit Demenz zur Verfügung stehen und wie sie zu beantragen sind. Sie kennen die Leistungsansprüche gegenüber der Pflege- sowie Krankenkassen und wissen, wie diese organisiert werden.
Inhaltliche Beschreibung:

Teil 1: Krankheitsbild, Problemfelder und Grenzen, Kommunikation

Im ersten Teil dieses Seminars wird zunächst kompakt das Krankheitsbild Demenz vorgestellt. Ganz praktisch anhand von Fallbeispielen werden dann typische Problemfelder in der häuslichen Versorgung von Menschen mit Demenz besprochen. Die Referentin gibt dabei Hinweise zur gelingenden Alltagsgestaltung und Kommunikation im Umgang mit Menschen mit Demenz. Auch werden vermeintliche und tatsächliche Grenzen und Gefährdungssituationen besprochen, aus denen sich in der Praxis häufig Fragen zur weiteren Perspektive ergeben.

Teil 2: Begutachtung, Pflegegrad, Leistungen der Kranken- und Pflegekasse u.a.

Im 2. Teil dieses Seminars werden praxisorientiert das Begutachtungsverfahren, der Pflegegrad und die häuslichen Unterstützungsmöglichkeiten für Menschen mit Demenz besprochen.

- Der Pflegegrad als Grundlage der häuslichen Versorgung: Antrags- und Begutachtungsverfahren (Vorbereitung, Durchführung, Widerspruch) unter besonderer Berücksichtigung des Krankheitsbildes Demenz
- Leistungen der gesetzlichen Kranken- und Pflegekasse zur Organisation der häuslichen Versorgung u.a.
- Sonstige ambulante Hilfen, Übergänge zur stationären Versorgung

Didaktik/Methodik:
Vortrag, Präsentation, Arbeit an Fallbeispielen

Referentin:
Birgit Staib ist Krankenschwester, Dipl. Sozialpädagogin und langjährig in der Beratungsarbeit der Fachstelle für pflegende Angehörige der AWO Nürnberg tätig. Sie koordiniert außerdem das Seniorennetzwerk Gartenstadt / Siedlungen Süd in Nürnberg

Lesen Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz: https://www.fbbweb.de/datenschutz.htm
Kleestraße 21-23, 90461 Nürnberg und ONLINE
155,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.

Ermäßigte Gebühr: 135,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.
Ermäßigte Teilnahmegebühren bei Seminaren erhalten treue Kunden (Voraussetzungen siehe unter https://www.fbbweb.de/konditionen.htm), Mitarbeitende von Betreuungsbehörden und anderen kommunalen Dienststellen (z.B. Jugendamt), Mitglieder des Betreuungsgerichtstag e.V., des BVfB e.V., des BdB e.V., des B-UMF e.V.

Berufseinsteigergebühr: 130,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.
Berufseinsteiger erhalten auf alle im Einstiegsjahr gebuchten Seminare die Einsteigergebühr.

08.07.2021 09:00 - 16:30

Birgit Staib

Anmelden