Sachkunde Modul 3 (SK-M3) - Recht der Unterbringung und der ärztlichen Zwangsmaßnahmen

online | 15 Std. / 20 UE | Gesamtes Modul 3
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Übersicht
23/0320
Modulhinweis: Wir weisen darauf hin, dass zum jetzigen Zeitpunkt die Anerkennung für geplante Module der Sachkunde noch nicht vorliegt und auch noch nicht beantragt werden kann. Somit stehen die aktuellen Angebote unter dem Vorbehalt der zukünftigen Anerkennung. Das Modul kann aber im Sinne der "anderweitigen Nachweise" des §7 BtRegV, bzw. im Sinne des § 15 Übergangsvorschrift zu § 32 Absatz 2 Satz 2 des Betreuungsorganisationsgesetzes von Ihrer jeweiligen Stammbehörde anerkannt werden. Dies kann aber wiederum unsererseits nicht garantiert werden, da es unter dem Vorbehalt der Einzelfallprüfung durch die jeweilige Stammbehörde steht.

* Zielgruppe
Die Hauptzielgruppe für dieses Modul sind rechtliche Betreuer:innen, die den Sachkundenachweis erbringen müssen. Selbstverständlich können auch Berufsbetreuer:innen, die den Sachkundenachweis nicht erbringen müssen, und Fachkräfte aus anderen Berufsfeldern an diesem Modul teilnehmen, z.B. Fachkräfte aus Betreuungsbehörden, Verfahrenspfleger:innen, Fachkräfte aus anderen Sozialen Diensten. Diese können die optionale Prüfung weglassen. Die Kompetenzzielausrichtung ist aber ausdrücklich auf rechtliche Betreuer*innen adressiert.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
* Vorgegebene Inhalte laut Betreuerregistrierungsverordnung BtRegV §3 Absatz 1 Nummer 1 und Anlage

Freiheitsentziehende Unterbringung und sonstige freiheitsentziehende Maßnahmen nach Betreuungsrecht und nach öffentlichem Recht:
- Voraussetzungen und Verfahren
- Einwilligung in ärztliche Zwangsmaßnahmen: Voraussetzungen und Verfahren
- Aufgaben des Betreuers während des Vollzugs einer freiheitsentziehenden Unterbringung, sonstiger freiheitsentziehender Maßnahmen und ärztlicher Zwangsmaßnahmen

Gesamter Zeitaufwand inklusive Selbstlernzeit (15%) und Prüfung: 15 Zeitstunden
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

* Beschreibung:

In Grenzsituationen der rechtlichen Betreuung, wenn auf Grund einer Erkrankung oder Behinderung der betreuten Person die Gefahr besteht, dass diese sich selbst tötet oder erheblichen gesundheitlichen Schaden zufügt, ist eine freiheitsentziehende Unterbringung nach betreuungsgerichtlicher Genehmigung als „Ultima Ratio“ zulässig.

In diesem Seminar werden die verfassungs- und völkerrechtlichen Grundlagen der Unterbringung, die konkreten rechtlichen Grundlagen und die verfahrensrechtlichen Rahmenbedingungen von Unterbringung, Freiheitsentziehung und Zwangsbehandlung vorgestellt. Die Unterbringung und freiheitsentziehenden Maßnahmen nach BGB und die Rolle des/der Betreuer:in und der Betreuungsbehörde im Unterbringungsverfahren werden intensiv besprochen. Außerdem wird die Unterbringung nach den Psychisch-Kranken-Gesetzen der Bundesländer erörtert.

Arbeitsschwerpunkte:
- Verfassungsrechtliche und völkerrechtliche Grundlagen
- Arten der Unterbringung: zivilrechtlich, öffentlich-rechtlich und strafrechtlich
- Die zivilrechtliche oder betreuungsrechtliche Unterbringung
- Freiheitsentziehende Maßnahmen (Bettgitter, Bauchgurt etc.), freiheitsentziehende Unterbringung und Zuführung zu einer Heilbehandlung
- rechtliche Voraussetzungen für die Unterbringung und erforderlicher Aufgabenbereich
- Verfahrensvorschriften in den Unterbringungsverfahren
- Ablauf und Zuführung zur Unterbringung und die Beteiligung der Betreuungsbehörde, Anwendung von Zwang, Zutritt zur Wohnung
- Heilbehandlung/Zwangsbehandlung während der Unterbringung
- Beendigung der Unterbringung
- Ärztliche Zwangsmaßnahmen, Voraussetzungen und Verfahren
- Aufgaben der Beteiligten in den verschiedenen Verfahren


* Methodik/Didaktik:
Vortrag, Präsentation, Diskussion, Fallarbeit, Übungen

* Selbstlernzeit:
2,25 Std. (15%) des Moduls sind als Selbstlernzeit konzipiert. Sie erhalten neben den Unterrichtspräsentationen Lernmaterial oder auch (eine) Aufgabenstellung(en), um im Selbststudium Inhalte zu wiederholen und zu vertiefen. Das Lernmaterial organisieren wir über die Lernplattform Moodle, zu der Sie einen eigenen Zugang erhalten.
Ein Konzept mit einer Selbstlernzeit von 50% bieten wir nicht an.

* Referenten:
Ralph Chauvistré
Diplom-Rechtspfleger a.D., Fachbuchautor, Referent, Coach


*Online-Unterricht und Anwesenheitskontrolle:
Unsere Module finden rein online über die Plattform [b]Zoom[/b] statt. Im Rahmen der Sachkundelehrgänge besteht die Pflicht mit eingeschalteter Kamera teilzunehmen, um die tatsächliche Teilnahme sicher bestätigen zu können. Der Gesetzgeber schreibt die Überprüfung der gesicherten Teilnahme vor.
Es liegt in Ihrer Verantwortung für eine funktionierende Technik auf Ihrer Seite Sorge zu tragen. Eine Teilnahme ohne Kamerabild wird nicht akzeptiert (Ausschlußgrund)!

*Prüfung:
- Der letzte der oben aufgeführten Termine (24.03.2023) ist der Prüfungstermin. Die Prüfung dauert 45 min. Wir geben vorher 15 min Zeit zum technischen Ankommen.
- Die Prüfung wird in Form einer Online Multiple-Choice/One-Choice Prüfung gestaltet sein.
- Die Prüfung organisieren wir über die Lernplattform Moodle.
- Auch hier besteht die Pflicht, die Kamera eingeschaltet zu lassen.
- Die Prüfung darf bei Nichtbestehen kostenpflichtig wiederholt werden.

Lesen Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz: https://www.fbbweb.de/datenschutz.htm
ONLINE per ZOOM
370,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.

Inklusive Prüfung - ermäßigte Gebühr 10%: 333,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.
Die um 10 % ermäßigte Teilnahmegebühr bei Sachkundemodulen erhalten treue Kunden (Voraussetzungen siehe unter https://www.fbbweb.de/konditionen.htm), Mitarbeitende von Betreuungsbehörden und anderen kommunalen Dienststellen (z.B. Jugendamt), Mitglieder des Betreuungsgerichtstag e.V., des BVfB e.V., des BdB e.V., des B-UMF e.V.

Inklusive Prüfung - ermäßigte Gebühr 15%: 314,50 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.
Die um 15% ermäßigte Teilnahmegebühr bei Sachkundemodulen erhalten Personen die bei FBB 60 Zeitstunden an Sachkundemodulen gebucht haben.

Exklusive Prüfung - Grundgebühr: 314,50 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.
Grundgebühr ohne Prüfung

Exklusive Prüfung - ermäßigte Gebühr 10%: 283,05 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.
Die um 10 % ermäßigte Teilnahmegebühr bei Sachkundemodulen ohne Prüfung erhalten treue Kunden (Voraussetzungen siehe unter https://www.fbbweb.de/konditionen.htm), Mitarbeitende von Betreuungsbehörden und anderen kommunalen Dienststellen (z.B. Jugendamt), Mitglieder des Betreuungsgerichtstag e.V., des BVfB e.V., des BdB e.V., des B-UMF e.V.

Exklusive Prüfung - ermäßigte Gebühr 15%: 267,33 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.
Die um 15% ermäßigte Teilnahmegebühr bei Sachkundemodulen ohne Prüfung erhalten Personen die bei FBB 60 Zeitstunden an Sachkundemodulen gebucht haben.

20.03.2023 09:00 - 12:30

21.03.2023 09:00 - 12:30

22.03.2023 09:00 - 12:30

23.03.2023 09:00 - 12:30

24.03.2023 10:00 - 11:00

Ralph Chauvistré

Anmelden